Home > Aktuelles > NOTFALLDATENMANAGEMENT UND MEDIKATIONSPLAN UMGESETZT

NOTFALLDATENMANAGEMENT UND MEDIKATIONSPLAN UMGESETZT

NOTFALLDATENMANAGEMENT UND MEDIKATIONSPLAN UMGESETZT

In der Ausbaustufe PTV3 des Konnektors sind die Fachanwendungen Notfalldatenmanagement (NFDM) und
eMedikationsplan/Arzneimitteltherapiesicherheit (eMP/AMTS) vorgesehen. Die notwendigen Programm-
änderungen in MEDICAL OFFICE wurden umgesetzt.

Zur Nutzung beider Fachanwendungen muss ein entsprechendes Update für den Konnektor eingespielt werden. Für den Secunet-Konnektor wird in nächster Zeit ein Feldtest durchgeführt, in dem die beiden Fachanwendungen in einigen Pilotpraxen getestet werden.

Sobald der Test erfolgreich abgeschlossen und von der gematik abgenommen wurde, kann das Konnektorupdate an alle Praxen ausgerollt werden. Ab dann können die Funktionen zu NFDM und eMP bei allen Praxen genutzt werden.

Mit dem Notfalldatenmanagement ist das Lesen, Schreiben und Löschen von Daten gemeint, die auf die eGK des
Patienten geschrieben werden und in einer Notfallsituation ausgelesen werden können. So kann auf Besonderheiten des Patienten reagiert werden, falls der Patient nicht ansprechbar ist. Dazu muss nur die Karte
des Patienten eingelesen werden.

Der eMedikationsplan ist ein Dosierplan, der auf die eGK des Patienten geschrieben wird. Er ist in Form und Inhalt stark an den bereits vorhandenen bundeseinheitlichen Medikationsplan angelehnt. Mit der Fachanwendung eMP kann der Dosierplan mit der eGK des Patienten von einem Arzt zum anderen weitergegeben werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung