Standortvernetzung

MEDICAL OFFICE ® Exchange – für die erfolgreiche Zusammenarbeit Ihrer Netzwerke

Mit Inkrafttreten des Vertragsarztrechtsänderungsgesetzes (VändG) zum 01.01.2007 wurden den Ärzten neue Möglichkeiten zur Kooperation eingeräumt, unter anderem:

  • Sie sind in ihrer Tätigkeit nicht mehr an einen Praxissitz gebunden
  • Sie können sich zu Teilgemeinschaftspraxen zusammenschließen
    oder Teilpartnerschaften eingehen
  • Sie haben mehr Möglichkeiten bei der Anstellung von Kollegen

Die erfolgten Änderungen sind von besonderer Relevanz und entfalten weitreichende Wirkungen und erfordern eine flexible Software.

MEDICAL OFFICE® Exchange
löst die spezifischen Anforderungen von Berufsausübungsgemeinschaften

Vernetzung mehrerer Betriebsstätten
Vernetzung mehrerer Betriebsstätten

Datenreplikation!!! …. auch ohne ständige DSL oder ISDN-Verbindung nutzbar!!!

Mit verteilter Informationsverarbeitung wird der technischen Herausforderung entsprochen.
Es handelt sich dabei um eine mehrplatzfähige Lösung, die an mehreren Betriebsstellen eingesetzt werden kann. An den verteilten Systemen (Server) können beliebig viele Arbeitsplätze angeschlossen werden. Damit ist die Abarbeitung mit allen Funktionalitäten von MEDICAL OFFICE® gleichzeitig an mehreren Standorten möglich. Mehrmals am Tag werden die Daten zwischen den Servern synchronisiert. Für die Verbindung zwischen den Servern genügt eine ISDN-Leitung, geeigneter sind natürlich breitbandige Internetzugänge (DSL) und die Kommunikation über sichere VPN-Verbindungen. Es wird eine sehr hohe Anforderung an die Ausfallsicherheit der Hardware gestellt. Als Datenbankbetriebssystem kommt die OpenSource SQL-Datenbank Firebird 2.0 zum Einsatz.

Berufsausübungsgemeinschaften erfordern eine Anpassung an besondere gesetzliche Regelungen

Ob einheitliche oder getrennte KV-Nummer, ob einheitliche oder getrennte Abrechnung, ob innerhalb des Quartals eine Trennung in Kassen – oder Privatleistung erfolgen soll, ob Formulare arztabhängig angeboten werden sollen, MEDICAL OFFICE® Exchange unterstützt alle bisher bekannten Konstellationen.

Erhöhte Anforderung an Datenschutz und Übergabe der Rechte

Durch nutzerabhängige Rechte ist der Datenschutz und die medizinische Schweigepflicht gewährleistet. Jedem angemeldeten und berechtigten Nutzer werden seine Einträge zugeordnet und angezeigt.

Fremde Einträge sind nicht änderbar. Je nach Berechtigungsstufe besteht auch die Möglichkeit das Lesen der Einträge zu sperren. Umfassende Lösung im medizinischen Bereich durch den Einsatz aller Module MEDICAL OFFICE® ist schon seit mehr als 15 Jahren erfolgreich mit allumfassenden Lösungen für niedergelassene Ärzte, Ambulanzen und MVZ auf dem Markt. So können z. B. Blanko-Formulardruck, DALE-UV oder DMP-Dokumentation und elektronischer Versand, die bisher ausschließlich in den modernsten Arztpraxissystemen zur Verfügung standen nun auch im MVZ, im Ambulanzbereich und bei allen Formen der Vernetzung genutzt werden.

Welche Module für Ihren individuellen Bedarf zum Einsatz kommen, klären wir in einem ausführlichen Projektplan durch einen unserer Projektmanager.

Einfache logische Handhabung

Die Patientenzahl ist bei großen Praxen, bei MVZ und bei Berufsausübungsgemeinschaften sehr hoch, daher ist ein einfaches logisches Ordnen und Verknüpfen aller Daten zur Vermeidung von Chaos im Ablauf unabdingbar. Durch eine schnelle Zuordnung von erbrachten Leistungen zum entsprechenden Abrechnenden, durch eine schnelle Auswahl der zu druckenden Arztstempel, durch die einfache Verwaltung der Praxisgebühr und durch eine optimale Terminverwaltung wird dies beispielhaft verdeutlicht.